THS Turnier beim SGV Langelsheim e.V. (04.10.2020)

Das diesjährige THS Turnier des SGV Langelsheim e.V. am 04.10.2020, auf dem Vereinsgelände am Stadtrand von Langelsheim, war in doppelter Hinsicht etwas Besonderes. Zum Einen war es zum ersten Mal eine kombinierte Veranstaltung, weil neben den THS Disziplinen auch noch eine BH/VT angeboten wurde und zum Anderen war es in Zeiten von COVID-19 eine große Herausforderung eine solche Veranstaltung unter entsprechenden Schutz- und Hygienevorschriften umzusetzen und durchzuführen.

Während die Turnierhundesportler etwas länger schlafen konnten, begann der Tag für unsere drei Prüflinge der Begleithundeprüfung mit Verkehrsteil (BH/VT) bereits um 8 Uhr.
Zunächst wurde durch den Leistungsrichter Harald Geber die Unbefangenheitsprüfung mit Chipkontrolle auf dem Parkplatz vor dem Vereinsgelände durchgeführt.
Danach ging es für die Prüflinge bei der Begleithundeprüfung auf dem Hundeplatz darum zu zeigen was die Hunde/Mensch-Teams in Sachen Leinenführigkeit, Freifolge, Sitz und Platz sowie Ablegen unter Ablenkung gelernt haben. Die Langelsheimer Prüflinge um Ina Lausch mit ihrer Golden Retriever Hündin Bailey‘s Vision Bouncy Peach, Jennifer Dammann mit ihrem Mischlingsrüden Ron als auch Swantje Scholz mit ihrer Labrador Hündin Wilma zeigten richtig schöne Leistungen und dass sie jeweils ein Team geworden sind.

ths turnier langelsheim 201004 1

Anschließend ging es mit den Prüflingen zu einem nahe gelegenen Supermarkt um dort den Straßenverkehrsteil durchzuführen. Nachdem dieses ohne irgendwelche Auffälligkeiten absolviert war, gratulierte der Leistungsrichter allen Prüflingen zur erfolgreich bestanden Begleithundeprüfung. Ihr Trainer Christian Lausch konnte sich nicht nur über die erfolgreiche Begleithundeprüfung seiner Sportlerinnen freuen, sondern dass sie ab sofort im Turnierhundesport in allen Disziplinen an den Starten gehen dürfen.

Nachdem sich auch die Turnierhundesportler angemeldet hatten und es eine kurze Begrüßung der Teilnehmer gab, machten sich die Geländeläufer direkt auf den Weg in die Feldmarkt zwischen Langelsheim und Jerstedt.
Über die Distanz von 2000m gingen für die Langelsheimer Sven Aselmeyer mit Chilli, Claudia Daul mit Jonny sowie zum ersten Mal Debora Aselmeyer mit Lucky, Lisa Grossmann mit Cato, Fenja Giesecke mit Cooper und Carina Meier mit Pamia im Geländelauf an den Start.
Bei den Frauen holte Lisa Grossmann mit Cato in einer Zeit von 9:57 Minuten, den 7. Platz. Einen Platz vor ihr landete Debora Aselmeyer mit Lucky in 9:38 Minuten. Den 4.Platz holte sich Claudia Daul mit Jonny in einer Zeit von 9:12 Minuten. Auf dem 3. Platz landete Fenja Giesecke mit Cooper in 9:04 Minuten und als schnellste Langelsheimerin holte Carina Meier mit Pamia in einer Zeit von 8:58 Minuten den 2. Platz.
Bei den Männern holte Sven Aselmeyer mit Chilli in 7:27 Minuten nicht nur den ersten Platz, sondern lief auch die Tagesbestzeit aller Geländeläufer.

Auf dem Hundeplatz ging es dann mit dem Gehorsam der Vierkämpfer weiter. Im Vierkampf 1 trat für die Langelsheimer bei den Frauen zum ersten Mal Mandy Zobel mit Hugo an.ths turnier langelsheim 201004 2
Mandy zeigte mit ihrem Mischlingsrüden Hugo eine sehr gute Unterordnung. Einzig die „Sitz“-Übung wollte an dem Tag nicht klappen und deshalb gab es vom Leistungsrichter nur 54 Punkte.
Bis auf ein ausgelassenes Hindernis bei den Hindernisläufen liefen die Laufdisziplinen für die Beiden auch richtig gut. Sie zeigten, dass sich das gezielte Training langsam bemerkbar macht. Mit einer Gesamtpunktzahl von 260 Punkten holte Mandy Zobel mit Hugo den 2. Platz im Vierkampf 1 (in der AK ab 19 bei den Frauen). Gleichzeitig war dieses Ergebnis die erste von zwei nötigen Qualifikationen für den Aufstieg in den Vierkampf 2.

Im Vierkampf 3 starteten für die Langelsheimer bei den Frauen Debora Aselmeyer mit Chilli und bei den Männern Christian Lausch mit Penelope.
Christian mit seiner Labrador Hündin Penelope konnte mit der gezeigten Leistung im Gehorsam nicht ganz zufrieden sein. In der Freifolge war Penelope nicht ganz bei der Sache und bei der „Steh“-Übung ging Penelope ein paar Schritte hinterher. Mit 52 Punkten vom Leistungsrichter konnten Sie jedoch zufrieden sein.
Die Laufdisziplinen bewältigten die Beiden ths turnier langelsheim 201004 3auch nicht fehlerfrei. Schon beim Hürdenlauf schlichen sich 2 Fehlerpunkte ein, weil eine Stange herunter fiel. Anschließend zeigten Christian und Penelope zwei schnelle und fehlerfreie Slalomläufe. Jedoch entschied sich Penelope an diesem Tag in beiden Hindernisläufen an der Schrägwand vorbei zulaufen. Das kostete weitere 8 Fehlerpunkte. Mit einer Gesamtpunktzahl von mageren 266 Punkten holten die Beiden trotzdem den 1. Platz im Vierkampf 3 (in der AK ab 35 bei den Männern).
Debora zeigte mit ihrem Mischlingsrüden Chilli eine durchwachsende Unterordnung. Chilli war nicht so aufmerksam wie gewohnt und zeigte kein „Platz“ bei der „Platz“-Übung. Von Harald Geber gab es dafür 47 Punkte im Gehorsam.
Die Laufdisziplinen liefen für die Beiden bis auf 2 Fehlerpunkte auf den Hürden und einem ausgelassenen Hinder-nis bei den Hindernisläufen gut. Mit einer Gesamtpunktzahl von 247 Punkten holten die Beiden den 2. Platz im Vierkampf 3 (in der AK ab 35 bei den Frauen).

Beim anschließenden Combinations-Speed-Cup lieferten sich 6 Teams einen spannenden Wettkampf. Im Team „Cool Running Zwei.Eins“ startete der Langelsheimer Christian Lausch mit Penelope zusammen mit Nezir Begovic mit Sira (vom PHV Misburg) und Simone Schneider mit Mila (vom HSV Velstove). Bis auf die junge Sira, anstelle von Nox, an Nezir´s Seite war es das gleiche Team was 2018 zusammen auf der THS VDH DM in Ladenburg gestartet war.
Am Ende musste sich das Team „Cool Running Zwei.Eins“ nur dem Team aus Auetal/Wulfsen geschlagen geben. Mit 2 Fehlerpunkten auf Sektion 1 sowie mit einer Gesamtlaufzeit von 64,37 Sekunden reichte es nur zum 2. Platz.

Zum Abschluss lieferten sich 3 Teams einen Shorty-Wettkampf. ths turnier langelsheim 201004 4Das Team „Die Fantastischen 4 -Next Generation-“ um die Langelsheimer Christian Lausch mit Penelope und Ina Lausch mit Peach zahlten Lehrgeld bei ihrem ersten gemein-samen Shorty mit der jungen Peach. Mit 12 Fehlerpunkten und Laufzeiten von 16,40 Sekunden und 27,17 Sekunden sowie mit einer Gesamtlaufzeit von 55,57 Sekunden reichte es nur zum 3.Platz.

Ohne Hygiene- und Schutzvorschriften, Mund- und Nasenschutz, Schutzhandschuhe, Einbahnstraßenregel sowie Desinfektionsmittel wäre es ein ganz normales kleines THS Turnier mit kombinierter BH/VT gewesen. Jedoch in Zeiten von COVID-19 war jeder froh überhaupt wieder auf einem Turnier starten zu können und somit auch bereit die entsprechenden Regeln zum Schutz gegen COVID-19 zu beachten.
Ein besonderer Dank gilt allen Helfern und Essensspendern. Ebenfalls ein besonderer Dank gilt Christian Lausch der dieses Turnier trotz aller Hürden und dem organisatorisch Mehraufwand möglich gemacht hat.
Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Turnier in Langelsheim um dann hoffentlich alle wieder gesund wiedersehen zu können.

(cal)