Obedience

Obedience ist eine Prüfungsform im Hundesport, bei der ein Hund freudig mit seinem Teamgefährten Mensch verschiedene Übungen meistert und ein kontrolliertes Verhalten in unterschiedlichen Situationen zeigt. Eine große Herausforderung ist z.B. die Distanzarbeit, bei der der Hund auch mit einem Abstand zum Hundeführer bereitwillig gehorcht.

Obedience-Prüfungen werden in den Leistungsstufen Beginner-Klasse, Klasse 1, Klasse 2 und Klasse 3 durchgeführt.

Die Durchführung in der Beginner-Klasse obedience 1wird durch die VDH-Obedience-Prüfungsordnung (VDH-OB PO) geregelt. Die Klassen 1, 2 und 3 werden durch das internationale FCI-Reglement vorgegeben. In der Klasse 3 werden auch Europa- und Weltmeisterschaften durchgeführt.
In der Beginner-Klasse wird sehr auf die Wesensüberprüfung des Hundes wert gelegt und man muss sogenannte Pflichtübungen erfüllen.
In den Leistungsklassen Obedience 1, 2 und 3 wird eine kontinuierlich ansteigende Leistungsanforderung und Weiterentwicklung der Übungen erkennbar.

Die aktuelle Prüfungsordnung kann im Vereinsheim als Heft erworben werden.


Trainingszeiten (HIER)

Kontakt (HIER)