Unser THS Team bei der LVSP des PHV Hameln von 1920 e.V. (18.06.2017)

Bei der in diesem Jahr vom PHV Hameln von 1920 e.V. am 18.06.2017 ausgerichteten Landesverbandssiegerprüfung (LVSP) im Turnierhundsport (THS), auf dem Vereingeländes der Hamelner, holten die sieben Hundesportler vom SGV Langelsheimer sechs Titel sowie sechs Qualifikationsergebnisse für die Bundessiegerprüfung (BSP).
ths lvsp hameln 170618 1
Die Landesverbandsiegerprüfung begann auf dem Platz mit dem Gehorsam der Vierkämpfer, während zeitgleich - in der Gegend von Grohnde - der Geländelauf stattfand.ths lvsp hameln 170618 2
Im Geländelauf hatte sich bei den Frauen Laura Roland mit Kiano über Distanz von 5000m und bei den Männern Sven Schnautz mit ths lvsp hameln 170618 3Chilli über die Distanz von 2000m für die Landesverbandssiegerprüfung qualifiziert.
Bei schon sehr warmen Temperaturen ging zunächst Laura Roland mit Kiano im Geländelauf über die Distanz von 5000m an den Start. In einer Zeit von 23:21 Minuten sicherte Sie sich den zweiten Platz in der Altersklasse (AK) ab 19. Dieses Ergebnis bedeutete gleichzeitig eine Qualifikation für die Bundessiegerprüfung (BSP) am 22./23. Juli in Goslar. Und mit der Leistung kann sich Laura berechtige Hoffnungen auf eine Startplatz nach dem Leistungsprinzip machen.
Anschließend ging Sven Schnautz mit Chilli im Geländelauf über die Distanz von 2000m an den Start. In einer Zeit von 6:49 Minuten holte sich Sven Schnautz mit Chilli nicht nur den Landesverbandsiegertitel in der Altersklasse ab 19 sondern sicherte sich auch einen Startplatz bei der BSP.

Im Vierkampf 1 hatten sich bei den Frauen Verena Siegert mit Champ und bei den Männern Torsten Daul mit Lucky für die Landesverbandssiegerprüfung qualifiziert. Auf ihrer ersten Landesverbandssiegerprüfung war Verena die Nervosität anzumerken. Unter den wachsamen Blicken des Leistungsrichters Rainer Grünig zeigte Sie mit  Champ eine durchwachsene Unterordnung und bekam dafür 48 Punkte.
Danach war Torsten Daul mit Lucky an der Reihe. Jedoch lief es für die Beiden nicht gut, denn Lucky schien mehr am Platz interessiert zu sein als an allem anderen. Der Leistungsrichter konnte den Beiden so nur 39 Punkte im Gehorsam geben.

Im Vierkampf 3 hatten sich bei den Frauen Debora Aselmeyer mit Chilli und bei den Männern Christian Lausch mit Penelope für die Landesverbandssiegerprüfung qualifiziert.ths lvsp hameln 170618 4Zunächst zeigte Christian Lausch mit Penelope eine gute Unterordnung, wobei Penelope nicht so aufmerksam wie gewohnt war. Die beiden bekamen vom Leistungsrichter Rainer Grünig 54 Punkte.
Als eine der letzten durfte Debora Aselmeyer mit Chilli im Gehorsam ran, weil Chilli erst vom Geländelauf zurückkommen musste. Die Beiden zeigten eine richtig schöne Unterordnung und bekamen dafür 55 Punkte vom Leistungsrichter.

Danach ging es mit den Laufdisziplinen für die Vierkämpfer weiter. Gleich beim ersten Durchgang des Hindernislaufs zeigte Champ eine gewisse Verunsicherung und entschied sich drei Hindernisse auszulassen. Allerdings schaffte es Verena ihn im zweiten Lauf mehr Sicherheit zugeben, dass dieser fehlerfrei klappte. Auch beim anschließenden Slalom- und Hürdenlauf blieben die Beiden fehlerfrei. Mit einer Gesamtpunktzahl von 224 Punkten holte sie den 1. Platz im Vierkampf 1 (in der Altersklasse ab 35 bei den Frauen) und damit verbunden auch den Landesverbandssiegertitel.
Torsten Daul hat mit Lucky noch etwas mehr Probleme, denn sowohl in Beiden Hindernisläufen als auch Slalomläufen bekamen die beiden jeweils vier Fehlerpunkte. Allerdings beim Hürdenlauf gelang den Beiden mit einem fehlerfreien Lauf ein positiver Abschluss. Mit einer Gesamtpunktzahl ths lvsp hameln 170618 5von 230 Punkten holte er den 1. Platz im Vierkampf 1 (in der Altersklasse ab 35 bei den Männern) und damit verbunden auch den Landesverbandssiegertitel.

Anschließend bewältigte Debora Aselmeyer mit Chilli die Laufdisziplinen fehlerfrei. Mit einer Gesamtpunktzahl von 270 Punkten holte sie unter sehr starken Mitstreiterinnen den 3. Platz im Vierkampf 3 (in der Altersklasse ab 19 bei den Frauen). Mit der Punktzahl kann Sie sich berechtigte Hoffnungen machen, über das Leistungsprinzip einen Startplatz bei der BSP zu bekommen.
Christian Lausch mit Penelope blieb bei den Laufdisziplinen ebenfalls fehlerfrei. Mit einer Gesamtpunktzahl von 281 Punkten, die höchste Punktzahl aller Vierkampfer an dem Tag, holte er den 1. Platz im Vierkampf 3 (in der Altersklasse ab 35 bei den Männern) und damit verbunden den Landesverbandssiegertitel sowie einen Startplatz bei der BSP.

Beim anschließenden Combinations-Speed-Cup lieferten sich 8 Teams einen tollen Wettkampf. Im Team „SGV Langelsheim “ ths lvsp hameln 170618 6traten mit Debora Aselmeyer mit Chilli, Lars Dahlmeyer mit Champ und Torsten Daul mit Lucky an. Christian Lausch mit Penelope startete zusammen mit Nezir Begovic mit Nox und Tatjana Seegers mit Paula  (beide vom PHV Misburg) im Team „Cool Running 2.0“. Im Team „Spontan“ startete Laura Roland mit Kiano zusammen mit Vike Mahrt-Begovic mit Choice und Sabine Wrenger mit Chino (beide vom PHV Misburg).Das Team „Spontan “ holte mit 4 Fehlerpunkten auf der Sektion 1 und einer Gesamtlaufzeit von 77,56 Sekunden den 6. Platz. Das Team „Cool Running 2.0“ holte mit zwei fehlerfreien Läufen und einer Gesamtlaufzeit von 63,95 Sekunden den 2. Platz.
Mit ebenfalls zwei fehlerfreien Läufen und einer Gesamtlaufzeit von 63,45 Sekunden erreichte das Team „SGV Langelsheim“ den 1. Platz und damit verbunden den Landesverbandssiegertitel sowie einen Startplatz bei der BSP. Das Team „Cool Running 2.0“ darf sich berechtigte Hoffnungen machen, über das Leistungsprinzip, einen Startplatz bei der BSP zu bekommen.

Zum Abschluss lieferten sich 9 Teams einen spannenden Shorty-Wettkampf. Das Team „Velstove 1“ um Imke Rau mit Lennox (vom HSV Velstove) und Debora Aselmeyer mit Kimba konnte am Ende ths lvsp hameln 170618 7mit einer Gesamtlaufzeit von 77,05 Sekunden den 9. Platz verbuchen. Man merkte Kimba, bei Ihrem ersten Turnier auf fremden Platz, leider die Unsicherheit an.
Das Team „LaCaVeJa“ um Verena Siegert mit Jacky und Lars Dahlmeyer mit Champ sicherte sich mit zwei fehlerfreien Läufen mit einer Gesamtlaufzeit von 23,29 Sekunden den 3. Platz.
Das Team „Toller-Labrador“ um Christian Lausch mit Kiano und Laura Roland mit Penelope sicherte sich mit zwei fehlerfreien Läufen mit einer Gesamtlaufzeit von 20,25 Sekunden den 1. Platz und damit verbunden ebenfalls den Landesverbandssiegertitel.

Mit insgesamt 6 Titeln waren wir der zweiterfolgreichste Verein auf der diesjährigen Landesverbandssiegerprüfung. Die Langelsheim haben wiederholt gezeigt, dass Turnierhundsportler in Langelsheim gutweiter entwickelt können.

Ich bin Stolz auf die Leistung jedes einzelnen Sportlers und Hundes sowie des gesamten Teams.

(cal)